ETB-Handball

Nachruf Klaus Thörner

Nachruf Klaus Thörner

* 25. April 1945 † 3. Juli 2015

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig

Erzählt von mir und traut euch zu lachen

Lasst mir einen Platz zwischen euch,

so wie ich ihn im Leben hatte.

Wir trauern um unseren Ehrenvorsitzenden Klaus Thörner. Klaus begann Anfang der 60er-Jahre mit dem Handball beim ETB und engagierte sich seitdem über Jahrzehnte hinweg außerordentlich für unseren Verein.

Als Torwart gehörte er in seiner aktiven Zeit lange zu den Leistungsträgern der 1. Männermannschaft, sowohl in der Ära des Feldhandballs als auch später in der Halle, wo er großen Anteil am sportlichen Aufschwung der Schwarz-Weißen hatte. Parallel sorgte er als Trainer verschiedener Mannschaften stets dafür, dass sich sein Verein positiv entwickeln konnte. Insbesondere war er dafür verantwortlich, dass sich die ETB-Damen in den ersten Jahren nach ihrer Neugründung als feste Größe im Essener Handball etablieren konnten.

Darüber hinaus stand er mehrere Jahrzehnte als Schiedsrichter zur Verfügung. In dieser Tätigkeit imponierten vor allem seine Ruhe und die Unaufgeregtheit, die er ausstrahlte und wodurch er es auch in hektischen Begegnungen verstand, Emotionen aus dem Spiel zu nehmen.

Er prägte als Vorstandsmitglied maßgeblich die Geschickte unseres Vereins, seit 1972 zunächst als Frauenwart und 2. Vorsitzender, zwischen 1984 und 1993 schließlich als Abteilungsleiter. Aufgrund seiner erheblichen Verdienste wurde Klaus 1993 Ehrenvorsitzender unserer Handballabteilung. Darüber hinaus war er im Handballverband über viele Wahlperioden hinweg als Mitglied des Rechtsausschusses quasi eine Institution im Handballkreis Essen.

Wer das Privileg genoss, mit ihm gemeinsam auf dem Feld zu stehen oder im Rahmen seiner diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten mit ihm zusammenzuarbeiten, der merkte schnell, dass Klaus Thörner ein herzensguter Mensch war, der sich jahrzehntelang kompetent, zuverlässig und jederzeit sportlich fair für seine Leidenschaft Handball engagierte.

Der ETB hat Klaus Thörner enorm viel zu verdanken. Er verstarb im Alter von 70 Jahren am 3. Juli 2015. Die Beisetzung findet am Donnerstag, den 16. Juli 2015, um 11.00 Uhr in der Trauerhalle des Bergfriedhofes, Scheppener Weg 40 b, Essen-Heidhausen statt. Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen. Die berührenden einführenden Worte stammen aus der Todesanzeige, die am vergangenen Wochenende veröffentlicht wurde. Die ETB-Handballabteilung wird Klaus in diesem Sinne in Erinnerung behalten, wie er war, und ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.