ETB-Handball

Unsere Werte

Sportvereine werden häufig an Leistung, Liga oder Meisterschaften gemessen, dabei kommen andere Aspekte oftmals etwas zu kurz.
Sportvereine sind schon lange nicht mehr nur ein Platz für leistungsorientierten Sport, sondern für viele auch ein sozialer
Treffpunkt, an dem Kontakte geknüpft und gepflegt werden. Zwischenmenschliche Beziehungen sind dabei entscheidend: 

Diese zu vermitteln gehört – neben dem Sportangebot – zu den wichtigsten Aufgaben der Trainer und Funktionäre in einem Sportverein.
Eigenschaften wie ein respektvoller Umgang, sind nicht nur in der Halle, sondern auch außerhalb des Spielfelds von enormer Bedeutung.
Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, eine Wertecharta aufzustellen, in der
unsere Werte innerhalb des Vereins aufgeführt sind, um diese auch intern im Verein leben und vermitteln zu können. Mit dem im Zuge
unseres 100-jährigen Jubiläums neu entworfenen Logo möchten wir unsere Werte wieder mehr in den Vordergrund stellen, um so die
Verbundenheit und das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Handballabteilung zu stärken.

Die Drei Säulen

..bedeutet für uns Zusammenhalt innerhalb des Vereins. Ganz nach dem
Motto „jeder hilft jedem“, soll jeder zum Wohle des Vereins gemeinsam
mit jedem an der Gestaltung und Zukunft des Vereins mitarbeiten.

Wir sind stolz auf unsere 100-jährige Vergangenheit; jedoch ist es uns wichtig, diese nicht nur zu bewahren, sondern mit der Moderne zu verbinden. So soll der Verein mit der Zeit  gehen und aktuell bleiben,
dabei jedoch immer die Geschichte bzw. die Vergangenheit der Abteilung im Auge behalten.

Erfolgreich ist man nur dann, wenn jeder seine Arbeiten und Aktivitäten gerne durchführt.

Somit ist es uns wichtig, den Spaß am Verein und an der Vereinsarbeit beizubehalten.

So leben wir unsere Werte

Transparenz

Eine ehrliche und offene Kommunikation untereinander ist
unerlässlich. Sie findet stets auf Augenhöhe statt und ist von
gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt.

Fairness

Nicht nur in sportlicher Hinsicht gilt ein fairer Umgang mit allen am Spiel
und am Vereinsleben beteiligten Personen. Auch „abseits der Platte“
wird der Respekt im Umgang mit Anderen gelebt. Jedes Vereinsmitglied
ist auch Aushängeschild und sollte stets als Vorbild auftreten.

Offenheit und Toleranz

Jedes Mitglied wird akzeptiert und im Verein angenommen, unabhängig von
Geschlecht, Alter, Herkunft oder Religion. Ein vereinsdienliches Verhalten
ist selbstverständlich. Der ETB zeigt keine Toleranz gegenüber Rassismus,
Sexismus und Diskriminierungen jedweder Art.
Der Verein bekennt sich zum aktiven Kampf gegen sexualisierte Gewalt
im Sport- in körperlicher, geistiger oder sexueller Form im Sinne des
Bundeskinderschutzgesetztes § 8 a SGB VIII; § 8 ab SGB VIII. Der Verein
setzt sich für das Wohlergehen und den Schutz von Kindern und
Jugendlichen ein und sorgt für eine Atmosphäre gegenseitigen Respekt,
der Toleranz und der Transparenz von Rechten.
Die Abteilung ist politisch und weltanschaulich neutral.

Teamgeist

Beim Mannschaftssport steht die Mannschaft im Vordergrund.
Eigene Interessen sind den gemeinsamen Zielen untergeordnet, jedoch ohne die eigene Individualität aufgeben zu müssen. Der Teamgeist beschränkt sich dabei nicht allein auf die Ausübung des Sports, sondern
umfasst auch außersportliche Bereiche.

„Alles für den Club“

Disziplin

Disziplin und Verlässlichkeit jedes Einzelnen tragen zu einem gut organisierten und strukturierten Vereinsleben bei. Sie sind wichtige
Stützen, um sportliche und außersportliche Ziele zu erreichen. Von unseren Mitgliedern erwarten wir, dass sie sich mit unseren Werten
identifizieren, diese leben und vermitteln. Die Beachtung unserer Werte
soll dabei helfen, die Mitglieder des Vereins enger zusammenzubringen,
die Gemeinschaft zu stärken und das persönliche Wohlbefinden jedes Einzelnen zu fördern.

Teamgeist kennen lernen

Entdecke hier mehr zu unseren Mannschaften und Trainern

Transparenz leben

Lernt hier unseren Vorstand und die einzelnen Aufgabengebiete kennen.

Offenheit und Toleranz zeigen

Erfahre mehr zu unserem Projekt "Special Olympics"