post

„Mein Moment“ – Stefan Marschner für den ETB im Rennen um den Deutschen Bürgerpreis

Unser Präsident Stefan Marschner ist im Rennen um den Deutschen Bürgerpreis von der Initiative „für mich. für uns. für alle“ zur Förderung ehrenamtlichen Engagements in Deutschland.

Dazu hat er bereits einen Artikel  zu seinem Moment auf der Webseite der Initiative erhalten. Wir drücken die Daumen, dass es auch mit dem Preis klappt.

Zum Artikel geht´s hier lang: „Mein Moment“

post

ETB Special Olympics Deutscher Meister – Handballer holen Gold in Hannover

ETB Special Olympics Deutscher Meister

Handballer holen Gold in Hannover

Grenzenloser Jubel bei den ETB-Handballern. Bei den Deutschen Meisterschaften der geistig Behinderten in Hannover setzte sich das Team von Trainergespann Klaus Laß und Christian Hoffmann durch und gewann in einem packenden Endspiel mit 12:7 gegen den SV Fortschritt Meißen-West.

Bei den Nationalen Spielen gingen insgesamt 4.800 Athleten in 18 Sportarten an den Start. In den Klassifizierungsspielen des Handballwettbewerbs gelang den Schwarz-Weißen auf Anhieb die Qualifikation für die leistungsstarke Gruppe. In den anschließenden Gruppenspielen gab es gegen den späteren Finalgegner aus Meißen zwar eine knappe 8:9-Niederlage, die übrigen Begegnungen konnten die Jungs um den wurfgewaltigen Rückraumspieler und Kapitän Cedric Stratmann aber deutlich für sich entscheiden. Ein klarer Vorteil stellte sich dabei heraus, wie Abteilungsleiter Stefan Marschner feststellt: „Unsere Spieler sind es im Gegensatz zu den anderen Teams seit mittlerweile drei Jahren gewohnt, am regulären Spielbetrieb teilzunehmen. Die regelmäßige Wettkampferfahrung mit Spielen über 60 Minuten zahlt sich bei Vergleichen mit anderen Behindertenmannschaften absolut aus. Auch im tollen mannschaftlichen Zusammenspiel sind deutliche Unterschiede zu erkennen.“

Nachdem 2014 bei den Spielen in Düsseldorf die Bronzemedaille geholt wurde, gelang nun der Sprung nach ganz oben auf das Treppchen. Doch bei den Special Olympics geht es um weit mehr als sportliche Platzierungen und Medaillen. „Natürlich sind wir unglaublich stolz auf die Mannschaft und den ersten Platz“, so Marschner weiter. „Aber das geballte Aufeinandertreffen von Unterstützungsbedarf und ehrenamtlicher Hilfsbereitschaft von vielen Tausend Menschen hat uns alle, Aktive, Trainer wie Betreuer, emotional zutiefst bewegt.“

Nach diesem Highlight beginnt demnächst wieder der Liga-Alltag. Die ETB Special Olympics gehen ab September in ihrer vierten regulären Spielzeit wieder auf Punktejagd im Handballkreis Essen. Diese Kontinuität sei mindestens genauso hoch zu bewerten wie der Meistertitel von Hannover:. „Wir hoffen, dass wir damit auch andere Vereine ermutigen können, Inklusion voranzutreiben und ungewöhnliche Wege einzuschlagen“, so Marschner abschließend.

Specialsd Gold Hannover

Die Gold-Gewinner von Hannover Oben v. l. n. r.: Trainer Klaus Laß, Shembo Okalo, Trainer Christian Hoffmann, Tobias Bals, Björn Manner, Cedric Stratmann, Houssein Omeirat, Cansin Bulut Unten v. l. n. r.: Betreuerin Birte Röver, Peter Bongardt, Christian Bauer, Adnan Sankari, Mohamed Zibam

post

Unsere Specials sind im Finale der Google Impact Challenge!

Stimmt jetzt für unsere Special Olympics bei der Google Impact Challenge 2016 ab!

Für unsere Jungs geht es um eine Unterstützung von 10.000€, die Google an das Projekt ausgibt, welches am meisten Stimmen gesammelt hat.

Bitte teilt diesen Beitrag mit all Euren Freunden, Bekannten und Verwandten.

Hier könnt ihr voten: https://goo.gl/bRKgyl

 

Vielen Dank für Eure Teilnahme!

post

Spende für ETB Special Olympics – Landgericht Essen sammelt fast 2.000 €

 

Die ETB-Handballer dürfen sich über eine großzügige Spende freuen. Traditionell sammeln die Beschäftigten der Essener Justizbehörden in der Adventszeit Spenden für einen wohltätigen Zweck. In diesem Jahr fiel die Wahl auf ein Handballteam, das ausschließlich aus geistig Behinderten besteht, die ETB Special Olympics. Die Mannschaft nimmt seit drei Jahren am offiziellen Spielbetrieb gegen Nichtbehinderte teil, was bundesweit bislang einzigartig ist.

„Die Idee und die Umsetzung dieses Projekts haben uns so überzeugt, dass die Entscheidung zugunsten dieses Teams nicht schwerfiel“, begründet Helga Sichtermann, Vorsitzende des Personalrats am Landgericht Essen, die Auswahl im Rahmen der symbolischen Scheckübergabe. Die Spendenbereitschaft sei außerordentlich gewesen, so Sichtermann weiter. „Uns ist es wichtig, dass die Spenden eher kleineren lokalen Projekten zugutekommen, die nicht so sehr im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen. Die insgesamt 1.888,15 € sind Rekord, soviel kam noch nie zusammen.“

Entsprechend groß war die Freude bei den ETB-Verantwortlichen Nicole Spratte und Stefan Marschner, die den Scheck stellvertretend entgegennahmen. „Wir freuen uns riesig über diese Spende. Das ist eine tolle Bestätigung für unsere gemeinnützige Arbeit. Das Geld wird selbstverständlich 1:1 in die Mannschaft investiert“, so Geschäftsführerin Spratte. Denn die nächsten Herausforderungen stehen schon an: „Wir werden mit unseren Jungs im Juni 2016 an den deutschen Meisterschaften der geistig Behinderten in Hannover teilnehmen. Das ist mit erheblichen Fahrt- und Unterbringungskosten sowie Teilnahmegebühren verbunden, dafür können wir jeden Cent gut gebrauchen“, erläutert Marschner, Abteilungsleiter der ETB-Handballer. Bereits 2014 trat das Team bei den deutschen Meisterschaften in Düsseldorf an, damals sprang die Bronzemedaille heraus. In diesem Jahr wollen die Schwarz-Weißen wieder um den Titel mitspielen.

Allerdings ist der sportliche Erfolg nur ein Aspekt, der Inklusionsgedanke ist ebenso wichtig. „Wir wollen mit diesem Projekt einen dauerhaften Beitrag zur Integration geistig behinderter Sportler in den regulären Sport- bzw. Ligabetrieb erreichen. Einbinden statt ausgrenzen, um gleichberechtigte, vollwertige Partizipation an sportlichen und damit auch sozialen Aktivitäten zu ermöglichen – das ist der Leitgedanke unserer Idee, die Special Olympics in den offiziellen Wettkampfsport zu integrieren“, resümiert Marschner.

 

Bildunterschrift:

Spendenübergabe am Landgericht Essen, v. l. n. r.: Helga Sichtermann, Vorsitzende des Personalrates Landgericht Essen, Stefan Marschner, Abteilungsleiter ETB-Handball, Nicole Spratte, Geschäftsführerin