Jugend-Kompakt 01.03.2020

Den ersten Titel der Saison gab es für die ETB-Jugend bereits unter der Woche: Unserer weiblichen D-Jugend ist der Kreismeister-Titel nicht mehr zu nehmen. Ansonsten fiel die Bilanz des Wochenende mit „nur“ drei Siegen bei sechs Niederlagen gegen zum Teil aber auch sehr starke Konkurrenz eher überschaubar aus. Was es alles zu berichten gab, lest ihr hier:

 

Weibl. B1-Jugend gegen HSG Rade/Herbeck 19:20 (11:12)

Unsere weibliche B1 kassiert ihre siebte Niederlage in Folge und wartet weiter auf den ersten Punktgewinn 2020. Beim Tabellennachbarn in Radevormwald entwickelte sich ein spannendes Spiel mit sändig wechselnden Führungen. ETB-Torfrau Nora Kerren, die u. a. Fünf Siebenmeter parieren konnte, hielt unsere Mannschaft lange im Spiel, die in der Deckung nicht konsequent genug die Räume auf den Halbpositionen zuschob. In der Schlussphase erlaubten sich die Mädels dann ein paar technische Fehler zu viel, kassierten so erneut eine sehr unglückliche Niederlage und mussten sich ohne Punkte auf die lange Heimreise begeben.

Torschützen: Melina Jatzkowski (4), Elsa Kotte (4), Nele Linde (4), Melissa Kurth (3), Svea Haneke (1), Lara Quarti (1), Frida Röder (1), Nele Scholten (1)

Männl. B-Jugend gegen SC Bottrop 23:27 (12:12)

Ärgerliche Niederlage für unsere männliche B-Jugend, die damit die Chance verspielt, sich im sehr engen Mittelfeld der Tabelle ein bisschen Luft zu verschaffen. Nach dem Unentschieden im Hinspiel wurde es auch diesmal das erwartet enge Duell gegen den SC Bottrop. Während unsere Jungs im ersten Durchgang zumeist knapp die Nase vorn hatten, waren es nach dem Seitenwechsel die Gäste aus Bottrop, die sich mit zwei Toren absetzen konnten. Vor allem den treffsicheren Rechtsaußen des Gegners bekam man nicht unter Kontrolle, während in Abwesenheit der beiden etatmäßigen Außenspieler im Angriff fast alles über den Rückraum lief und wenig in die Breite gespielt wurde. Offensiv erlaubte man sich ausgerechnet in der entscheidenden Schlussphase einen Durchhänger und konnte den knappen Rückstand am Ende nicht mehr drehen. Am kommenden Samstag geht es dann im direkten Duell mit der SG Überruhr um die Essener Kreismeisterschaft.

Torschützen: Timo Zengerle (8), Max Schulze (6), Niklas Hartmann (4), Niklas Hammacher (2), Til Reeck (2), Constantin Schiffer (1)

C1-Jugend gegen HSG Homberg-Rheinhausen 16:27 (7:14)

Vor einer unlösbaren Aufgabe stand unsere C1 gegen die absolute Übermannschaft der Kreisliga Rhein-Ruhr, das verlustpunktfreie Team von Homberg-Rheinhausen. Schon früh im Spiel geriet man mit 2:7 in Rückstand, fand anschließend aber besser ins Spiel und konnte den Rückstand einigermaßen konstant halten. Gegen die starke offensive Deckung der Gastgeber gestaltete sich das Herausspielen guter Möglichkeiten schwierig. Die eigene Hintermannschaft machte dagegen kein schlechtes Spiel, kassierte allerdings zu viele Tore aus dem schnellen Umschaltspiel der Duisburger. Nach dem Seitenwechsel sorgte der Tabellenführer mit einem kurzen Zwischensprint für die endgültige Entscheidung. In den letzten 17 Minuten hielt man dann aber gut dagegen, den Rückstand stabil und verhinderte eine höhere Niederlage. Insgesamt war das 16:27 ein passables Ergebnis gegen einen klar überlegenen Gegner. Im Vergleich zum Hinspiel konnte eine Steigerung erzielt werden. In den noch ausstehenden drei Spielen hat unsere C1 noch alle Möglichkeiten, zumindest den dritten Tabellenplatz zurückzuerobern.

Torschützen: Felix Rühs (5), Felix Baldissera (4), Jojo Falke (2), Paul Kulke (2), Timur Abdel Razek (1), Marten Bowyer (1), Pascal Gertz (1)

C2-Jugend gegen SC Phönix gew. 2:0 (17:29 [9:11])

Eine erwartbare Niederlage kassierte unsere C2 im Spiel gegen die B-Jugend vom SC Phönix, gegen die sämtliche Ergebnisse nicht in die Tabelle einfließen. In sehr dünner Besetzung, bei der zudem die beiden D-Jugendlichen Mika Dammann und Ben Kirschnereit zu ihren ersten Saisoneinsätzen kamen, stellte sich unser Jungjahrgang dem deutlich älteren und körperlich klar überlegenen Gegner – und machte über weite Strecken ein gutes Spiel. Unter der starken Regie von Mittelmann Joshua Wricke konnte die zwar robuste aber auch etwas träge Deckung der Gastgeber immer wieder ausgespielt werden. Defensiv wurden die zentralen Räume gut verdichtet und unsere Jungs stemmten sich im Zweikampf mit aller Macht gegen die körperliche Überlegenheit des Gegners. Nach der ersten Hälfte, in der man spielerisch die bessere Mannschaft war, stand es 9:11. Im zweiten Durchgang konnte die Augenhöhe dann nicht mehr ganz gehalten werden. Unsere Jungs mussten ihrem sehr aufreibenden Spiel Tribut zollen und auch die fehlenden Wechselmöglichkeiten im Rückraum machten es schwer, dran zu bleiben. Man erlaubte sich einige leichte Ballverluste zu viel, sodass die Niederlage am Ende etwas zu hoch ausfiel. Die beiden Punkte nahm man aber trotzdem mit.

Torschützen: Joshua Wricke (10/3), Mika Dammann (3), Joah Droste (2), Kiran Droste (1), Mats Wölm (1)

Weibl. D-Jugend gegen TV Biefang 12:18 (3:11)

Ein gutes Spiel machte unsere weibliche D-Jugend gegen den Tabellenführer aus Biefang. Im ersten Durchgang suchte man noch die Mittel, um die starke Deckung der Gäste zu knacken. Häufig lief man sich fest oder lud mit einfachen Fehlern die Biefanger zu Gegenstößen ein. Mit Ausnahme der Tore aus dem Umschaltspiel standen unsere Mädels in der Deckung ordentlich. Nach dem Seitenwechsel klappte es dann auch offensiv deutlich besser. Im Spiel über Kreisläuferin Mieke Arnold war man ebenso gefährlich wie aus dem Rückraum, wo vor allem Jungjahrgangsspielerin Merle Winter überzeugte. So konnte die zweite Hälfte gegen den souveränen Tabellenführer mit 9:7 gewonnen werden und man erhobene Hauptes die Halle verlassen. Der Gewinn der Essener Kreismeisterschaft war der Mannschaft durch die Niederlage der SG Überruhr unter der Woche schon vor Anpfiff sicher.

Torschützen: Mieke Arnold (4), Jasmina Baouche (3), Merle Winter (3), Ella Bowyer (1), Clara Röhll (1)

D1-Jugend gegen SG Überruhr 39:15 (22:7)

Standesgemäß fiel der Sieg für unsere D1 gegen die Mannschaft aus Überruhr aus. Die Deckung war zwar mehr mit dem Abfangen von Pässen als mit dem konsequenten Verteidigen des eigenes Tores beschäftigt, kam damit aber zumeist zum Erfolg: Vor allem, wenn es bei unseren Jungs schnell nach vorne ging, kamen die Gäste von der Ruhrhalbinsel selten hinterher. Die klare Führung wurde genutzt, um einige Formationen zu testen, sodass sich acht der neun Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Neben dem elfmaligen Torschützen Piet Wölm wussten auch Hermann Meyer als Mittelmann und der treffsichere Kreisläufer Fritz Henter zu überzeugen. Auch Cronenberg-Neuzugang Yanick Michaux-Vignes kam in seinem ersten Spiel für den ETB gleich zu seinem ersten Treffer.

Torschützen: Piet Wölm (11/1), Felix Baldissera (7), Pascal Gertz (7), Fritz Henter (5), Hermann Meyer (4), Mika Dammann (3), Yanick Michaux-Vignes (1), Maurice Thurner (1/1)

D2-Jugend gegen Grün Weiß Werden 21:17 (11:9)

„Freischuss-Spiel“ für unsere D2: Gegen die außer Konkurrenz mit C-Jugendlichen spielende Mannschaft von Grün Weiß Werden ging das Ergebnis nicht in die Tabelle ein. Wie so oft in Spielen gegen Werdener Mannschaften, stand unseren Jungs eine regelwidrige Deckungsformation gegenüber – die Kommentare des Gegners zu diesem Thema unterstrichen einmal mehr die Ignoranz und Unverbesserlichkeit in diesem Verein. Personelle Experimente und wenig Tiefenraum gegen die Werdener 6:0 Deckung waren die Hauptgründe, warum unser Team zunächst nicht ins Spiel fand. Erst Mitte der ersten Hälfte übernahm unsere Mannschaft das Kommando, konnte mit einem 5:0 Lauf den 3:7 Rückstand in eine knappe Führung umwandeln, mit der es dann auch in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel wurde der Vorsprung auf vier Tore ausgebaut und das Spiel ohne größere Höhepunkte über die Bühne gebracht. Die offensive ETB-Deckung konnte zwar viele Bälle erobern, agierte im Zweikampf teilweise aber zu zaghaft. Im Offensivspiel haperte es vor allem an Tempo und Timing, um die 1 gegen 1 Aktionen besser vorbereiten zu können. Stark waren unsere Jungs im Zusammmenspiel mit dem Kreis, wo Ben Kirschnereit in seinem erst dritten Handballspiel mit acht Treffern bester Schütze war.

Torschützen: Ben Kirschnereit (8/1), Matteo Odendahl (5), Juri Singer (3), Luca Briese (2), Jakob Savelsbergh (2/1), Tristan Wedeleit (1)

E1-Jugend gegen MTG Horst 2 21:20 (11:13)

Unsere E1 gewinnt ihr Spiel gegen die Zweite von MTG Horst denkbar knapp und bleibt erster Verfolger von Tabellenführer Tusem. Der Jungjahrgang der MTG machte es unseren Jungs dabei extrem schwer und ließ die Torfabrik des ETB kaum zur Entfaltung kommen, während die Deckung der schwarz-weißen den beiden Haupttorschützen des Gegners etwas zu oft nur Geleitschutz gab. Über weite Strecken der Partie lief unsere Mannschaft einem Rückstand von zwei bis drei Toren hinterher. Erst in der Schlussphase stemmte man sich gegen die drohende Niederlage und blieb mit verbessertem Abwehrspiel sechs Minuten lang ohne Gegentor. Sechs Minuten vor Schluss ging man beim 18:17 erstmals seit der Anfangsphase wieder in Führung und konnte die Partie beim 21:18 zwei Minuten vor Schluss vorzeitig entscheiden. Neben Fynn Beckendorf, der erneut zweistellig traf, überzeugte vor allem Robin Kozica.

Torschützen: Fynn Beckendorf (10), Robin Kozica (4), Anton Koberg (3), Konrad Schumacher (2), Leonard Meutzner (1), Vico Ratajczak (1)

E2-Jugend gegen SG TuRa Altendorf 11:12 (5:6)

Im achten Hauptrundenspiel die ersten Niederlage für unsere E2. Im Spiel gegen TuRa Altendorf machten sich vor allem die Ausfälle von Felix Bellenbaum und Ben Dieckmann bermerkbar und man musste erneut eine ganz junge Mannschaft ins Rennen schicken. Nach einer zähen Anfangsphase erspielten sich unsere Jungs eine zwischenzeitliche 5:2 Führung, die nach einer weiteren Schwächephase aber wieder hergeschenkt wurde. Im zweiten Durchgang präsentierte man sich dann stark verbessert, war die meiste Zeit in Ballbesitz und konnte sich viele gute Torchancen erspielen. Leider landeten unzählige davon beim starken Altendorfer Torwart, sodass man sich für gute Angriffe zu selten belohnen konnte. Die eigene Deckung funktionierte zwar über weite Strecken gut, die körperlich deutlich überlegenen Altjahrgangsspieler aus Altendorf waren aber mit Ball für unsere Jungs schwer zu stoppen. So geriet man nach 9:7 und 11:10 Führung 90 Sekunden vor Schluss mit 11:12 in Rückstand und kam nicht mehr zum Torerfolg.

Torschützen: Paul Veith (7), Robin Jetter (4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.