Jugend-Kompakt 01.12.19

Das kann (fast) nur besser werden: In den vier Spielen gegen die Tabellenführer kamen unsere Jugendmannschaften ordentlich unter die Räder. Einzig die männliche B-Jugend und die D1 sorgten für Punkte im schwarz-weißen Lager:

 

Weibl. B1-Jugend gegen SC Bottrop 17:26 (12:14)

Gegen den Oberliga-Tabellenführer kassierte unsere weibliche B1 eine zu hohe Niederlage. Vor allem im ersten Durchgang hielt man gut dagegeben und überzeugte mit kreativem Offensivspiel. Gegen die 6:0 Deckung des ETB fanden die Bottroperinnen kaum spielerische Mittel, kamen aber durch Einzelaktionen oder per Freiwurfblock zu Toren – teilweise auch etwas glücklich. Nach der Pause stand man in der Defensive besser und kassierte aus dem Feld nur noch acht Gegentreffer. Im Angriffsspiel wollte aber kaum noch etwas gelingen: unvorbereite Würfe und ungenaue Pässe machten eine Aufholjagd unmöglich, sodass sich die Gäste im Verlauf der zweiten Hälfte absetzen konnten.

Torschützen: Rieke Rosner (4), Melissa Kurth (3), Nele Linde (3), Svea Haneke (2), Nele Scholten (2), Julie Bolte (1), Melina Jatzkowski (1), Elsa Kotte (1)

Männl. B-Jugend gegen HSG Duisburg-Süd 38:31 (18:15)

Unsere männliche B-Jugend hält mit ihrem fünften Saisonsieg Anschluss an die Top-3 der Tabelle. Nach verschlafenem Beginn und 2:6 Rückstand fand unser Team erst nach Umstellung auf eine 5:1 Deckung ins Spiel; Max Schulze machte dabei auf der ersten Position ein sehr gutes Spiel. So konnte die Partie mit gutem Kombinationsspiel gedreht werden. Direkt nach der Pause fiel die Vorentscheidung, indem sich unsere Jungs mit einem Vier-Tore-Lauf auf sieben Tore absetzen konnten. Anschließend plätscherte das Spiel ins Ziel: Die Offensive um den 13-fachen Torschützen Timo Zengerle funktionierte sehr gut, während man es in der Deckung schleifen ließ.

Torschützen: Timo Zengerle (13), Max Schulze (9), Niklas Hartmann (4), Til Reeck (4), Jasper Brocker (2), Niklas Hammacher (2), Constantin Schiffer (2/1), Sebastian Berndt (1), Viktor Labisch (1)

C2-Jugend gegen MTG Horst 15:52 (6:28)

Der verlustpunktfreie Tabellenführer und angehende Kreismeister war für unsere junge C2, die zudem auf einige wichtige Spieler verzichten musste, einige Nummern zu groß. Die Devise lautete daher, das Spiel unabhängig vom Ergebnis als Training zu nutzen. Vor allem im zweiten Durchgang zeigte man in der Offensive einige gute Ansätze und konnte die einstudierten Abläufe gegen eine sehr gute Deckung testen. Dass unserem Team dabei extrem viele Fehler unterliefen, spielte den Gastgebern in die Karten, die mit ihrem Gegenstoßspiel unseren Jungs schwer zu schaffen machten. Im Zweikampf hatte man den älteren und körperlich hoch überlegenen Horstern kaum etwas entgegenzusetzen. Ein bisschen schade war, dass der Gegner es nicht für nötig erachtete, trotz der klaren Kräfteverhältnisse und voller Bank seinen Leistungsträgern auch mal Pausen zu gönnen und allein auf ein möglichst hohes Ergebnis gespielt wurde.

Torschützen: Joah Droste (4), Joshua Wricke (4), Mats Wölm (3), Jojo Falke (2), Felix Möckl (2)

Weibl. D-Jugend gegen SV Heißen 14:30 (7:11)

Beim Tabellenführer in Mülheim kassierte unsere weibliche D-Jugend eine erwartbare Niederlage. Bis zur 15. Minute hielt man mit gutem Angriffsspiel gegen den Titelkandidaten mit, ehe sich gegen einen körperlich sehr starken Gegner die dünne Personaldecke bemerkbar machte. So verlor unsere Mannschaft allmählich den Anschluss und musste sich am Ende mit 14:30 geschlagen geben. Dennoch zeigten unsere Mädels vorbildlichen Einsatz und spielten bis zum Schlusspfiff ansehnlich zusammen. Ohne Torfrau angereist, konnte Greta Wolf zwischen den Pfosten durchaus überzeugen.

Torschützen: Jasmina Baouche (6), Mieke Arnold (4), Lara Gittke (2), Merle Winter (2)

D1-Jugend gegen HSG Am Hallo 40:20 (24:5)

Schwierige Voraussetzungen für unsere D1 vor dem Spiel gegen die HSG: Gleich fünf zum Teil wichtige Spieler fehlten krank oder verletzt und ein gelernter Torwart stand auch nicht zur Verfügung, sodass sich die D2-Feldspieler Moritz Bellenbaum und Luca Briese im Tor abwechseln mussten. Nach 0:1 Rückstand überrollte unsere Mannschaft mit offensiver Deckung und zielstrebigem Umschaltspiel den Gegner und erspielte sich bis zur Pause einen 24:5 Vorsprung. Aufgrund der dünnen Personaldecke und bedingt durch viele taktische Umstellungen, gingen Spielfuss und Konsequenz nach dem Seitenwechsel verloren, sodass das Endergebnis von 40:20 für die Gäste verhältnismäßig glimpflich ausfiel. Auffälligster ETB-Akteur war Rückraumspieler Pascal Gertz mit 13 Treffern.

Torschützen: Pascal Gertz (13), Mika Dammann (9), Felix Baldissera (8), Fritz Henter (4), Hermann Meyer (3), Maurice Thurner (3)

E1-Jugend gegen Tusem Essen 12:26 (6:13)

Im Topspiel Erster gegen Zweiter kassierte unsere E1 eine etwas zu deutliche Niederlage gegen eine starke Mannschaft vom Tusem. Nach ausgeglichenem Beginn (4:4), machte sich der Hauptunterschied im Spiel beider Mannschaften bemerkbar: Wo die Gäste permanent in Bewegung waren und den Ball flüssig durch die Reihen laufen ließen, agierten unsere Jungs zu statisch im Spiel mit und ohne Ball. Ging es beim Tusem aus dem eigenen Anwurf schnell nach vorne, kamen unsere Jungs nur schwer hinterher und verloren häufig die Zuordnung. Im Endeffekt bekam man die beiden überragenden Spiele der Gäste nicht unter Kontrolle, die das Spiel im Alleingang entscheiden konnten. Das Team vom ETB präsentierte sich dagegen deutlich ausgeglichener.

Torschützen: Felix Bellenbaum (5), Anton Koberg (3), Robin Jetter (2), Leonard Meutzner (1), Konrad Schumacher (1)

E2-Jugend gegen SG TuRa Altendorf 6:14 (1:5)

Ersatz- und krankheitsgeschwächt, ohne Auswechselspieler und mit vier Bambinis, gab es für unsere E2 gegen TuRa Altendorf zum Abschluss der Qualifikationsrunde nichts zu holen. Zwar war man die meiste Zeit in Ballbesitz, fand jedoch kaum Wege, zu guten Chancen zu kommen bzw. diese zu verwerten. Der Gegner dagegen nutzte Unorganisiertheiten in der ETB-Defensive mit schnellen Gegentoren aus. Unsere junge Mannschaft zeigte dennoch gerade im Zusammenspiel viele gute Ansätze und belohnte sich nach der Pause noch mit fünf eigenen Treffern.

Torschützen: Mikkel Stenzel (3), Hauke Hamann (1), Jannik Luderich (1), Paul Veith (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.