Saison-Abschlussbericht und Termine für die ETB-Veranstaltungen

Liebe Mitglieder, liebe Handballfreunde,

 

nach der Saison ist vor der Saison. Die meisten Teams befinden sich gerade noch in der wohlverdienten Pause oder haben ihre Vorbereitungsaktivitäten aufgenommen. Ein guter Zeitpunkt, die vergangene Saison einmal zu resümieren und den Blick auf die nächsten anstehenden Großereignisse zu werfen.

 

6 x Meister, 2 x Aufstieg, 1 x amtierender Deutscher Meister und 1 ganz „spezieller“ Torschützenkönig – was für eine Saison!

 

Nach 13 Jahren Abstinenz spielt die 1. Herrenmannschaft in der kommenden Saison wieder in der Verbandsliga! Im herausragenden Saisonfinale konnte der Tabellenvierte aus Mülheim nach einer tollen Vorstellung in einer rappelvollen Helmholtzhalle mit 29:23 bezwungen werden. So rettete die Mannschaft von Trainer Michael Köberle, der in seinem zehnten Jahr als ETB-Trainer endlich den Aufstieg realisieren konnte, einen Punkt Vorsprung ins Ziel. Ein wichtiges Erfolgsrezept war nicht zuletzt die schnelle Integration der ehemaligen A-Jugendlichen, die einen großartigen Job gemacht haben.

 

Solide Spielzeiten absolvierten unsere beiden Bezirksliga-Mannschaften, die auf den Plätzen acht (2. Herren) und fünf (3. Herren) abschlossen. Gerade das Team der 2. Herren konnte im Laufe der Saison mit zahlreichen Neuzugängen verstärkt und verjüngt werden. Bei der 3. Mannschaft schied Christian Bellenbaum mit Saisonende als Trainer aus, bleibt dem Team aber als Spieler erhalten.

 

Eine besondere Erfolgsgeschichte feierten die Männer der 4. Herren. Nach dem Aufstieg in die Kreisliga vor zwei Jahren belegte die Mannschaft im zweiten Jahr in Folge einen Aufstiegsplatz – diesmal gelang sogar die Meisterschaft! Aufsteigen war bei bereits zwei Bezirksliga-Mannschaften zwar nicht möglich, aber darum geht es den Routiniers der „Trainingsgruppe Null“ auch nicht. Nach dem Jahreswechsel blieb das Team in elf Spielen in Folge ohne Verlustpunkt und zeigte, welche spielerische Klasse (noch) in ihnen steckt, auch ohne Training.

 

Die Special Olympics beenden die Saison mit zwei Punkten auf Tabellenplatz acht. Bei den geworfenen Toren liegt die Mannschaft auf Platz vier und präsentierte sich in vielen Spielen sehr offensivstark. Mit Shembo Okalo stellt man zudem den besten Torschützen der Liga. Darüber hinaus ist das Team von Klaus Laß und Nicole Spratte nach wie vor amtierender Deutscher Meister der geistig Behinderten. Für unsere erfolgreiche Arbeit mit den Jungs wurden wir in der letzten Saison mit dem Vereinsförderpreis des DHB ausgezeichnet.

 

Mit 14:14 Punkten findet sich unsere 6. Mannschaft erwartungsgemäß im Mittelfeld der Kreisklasse wieder. Gleichwohl darf sich das Team 50+ in der kommenden Saison als ETB 5 in der Kreisliga bewähren. Da die Kreisliga von 11 auf 12 Mannschaften aufgestockt wird, steigen wir nachträglich als dritte Mannschaft aus der Kreisklasse auf – und sollten dringend mal recherchieren, ob es schon jemals eine fünfte Mannschaft irgendwo in der Kreisliga gegeben hat 😉

 

Knapp war es bei den Damen für das Ziel Klassenerhalt. Diverse Spielerinnen fielen aus unerfreulichen (Verletzungen) wie erfreulichen (Nachwuchs) Gründen teilweise über viele Monate hinweg aus. Dafür hat sich die Mannschaft mehr als achtbar aus der Affäre gezogen. Dank der stärksten Deckung der Liga konnte der Klassenerhalt schließlich am letzten Spieltag mit 18:30 Punkten gesichert werden. Ein Riesenerfolg, denn man darf nicht vergessen, dass aus der Damen-Landesliga vier (!) von vierzehn Mannschaften absteigen, was den Klassenerhalt zu einem außergewöhnlich hart umkämpften Geschäft macht.

 

Im Jugendbereich konnten sich gleich vier unserer Nachwuchsteams die Kreismeisterschaft sichern. Wie schon im Vorjahr war der ETB damit bei der Ehrung der Essener Kreismeister der erfolgreichste Verein der Stadt.

 

Ein schwieriges Jahr beendet die A-Jugend in der Oberliga auf Platz 10. Eine beispiellose Serie von Ausfällen verhinderte ein erfolgreicheres Abschneiden der Mannschaft im zweiten Oberliga-Jahr in Folge.

 

Nach dem frühzeitigen Gewinn der Kreismeisterschaft richteten sich bei der weiblichen B-Jugend die Blicke schnell nach vorn: Die erfolgreich angelaufene Kooperation mit der SG Überruhr wurde ausgeweitet, und die letztjährige Oberliga-C-Jugend aus Überruhr stieß zum Verein, sodass man nun mit zwei Mannschaften in dieser Altersklasse an den Start gehen kann. Richtig ernst wird es Mitte Juni, wenn sich die wB1, weiterhin unter der Leitung von Kati Pollmeier und Christian Schulze, für die Oberliga qualifizieren soll. Trainer der neuen wB2 wird Dominik Schulze.

 

Als (fast) komplett jüngerer Jahrgang konnte die männliche B-Jugend mit ihrem achten Tabellenplatz in der Kreisliga Rhein-Ruhr zufrieden sein. Im Laufe der Saison steigerten sich die Jungs kontinuierlich. Ergänzt durch die Spieler, die aus der C-Jugend aufrückten und Neuzugang Jasper Brocker (Tusem), qualifizierte man sich Anfang Mai als guter Dritter für die Oberliga-Quali.

 

Für die C-Jugend geriet der Kreismeistertitel noch einmal in Gefahr: Am vorletzten Spieltag erwischten die Jungs einen ganz schlechten Tag und waren gegen Verfolger MTG Horst chancenlos, nur knapp konnte das 12-Tore-Polster aus dem Hinspiel für den direkten Vergleich verteidigt werden. So feierte das Team von Dominik Schulze und Max Reimann die Meisterschaft – zum zweiten Mal in Folge. Im Mai überzeugte die neu formierte C1 dann in der Kreisqualifikation und zog in die nächste Runde ein, wo man durchaus Chancen für die Oberliga hat.

 

Auf einem ordentlichen siebten Platz beendete die weibliche D-Jugend ihre erste Saison in der Kreisliga Rhein-Ruhr. Angesichts der jungen Mannschaft dürfte es dort in der neuen Spielzeit deutlich weiter nach oben gehen. Verzichten müssen die Mädels auf ihre langjährige Trainerin Ilona Dammann, die aus beruflichen Gründen eine Trainerpause einlegen muss.

 

Die erfolgreichste Altersklasse in dieser Saison war die männliche D-Jugend. Als Meister (D1) und Vize (D2) in der Kreisliga Essen hat man das Maximum erreicht. Während die Spieler der D1 sich auf die beiden neu zusammengestellten C-Jugenden verteilen, bleibt die D2 geschlossen noch eine Saison in der D-Jugend.

 

Zwei Tore fehlten der männlichen E-Jugend im direkten Vergleich am Ende der Saison zur Vizemeisterschaft. Doch auch Platz drei ist ein ordentliches Ergebnis, viele neue Spieler konnten in die Mannschaft integriert werden, die nun zur Hälfte in die D2 aufrücken und zur Hälfte in der E-Jugend erneut ganz oben angreifen wollen.

 

Das letzte Ausrufezeichen der Saison setzte Mitte Mai die weibliche E-Jugend, die nach einem guten zweiten Platz in der gemischten Kreisklasse Essen als beste Mädchenmannschaft im Kreis zum Endspiel um die Kreismeisterschaft gegen die Vertretung von SuS Haarzopf antreten durfte. Mit 17:6 wurde das Finale dominiert und der Titel geholt.

 

Im F-Jugendbereich untermauerten wir unsere Vormachtstellung der letzten Jahre. Die ältere F1 war in der Rückrunde die klar stärkste F-Jugend im Kreis und blieb über mehrere Turniere in Folge ohne Verlustpunkt. Rücken die größeren Kinder im Sommer in die E-Jugend auf, ist der Weg frei für unsere jüngere F2, die zuletzt tolle Fortschritte gemacht hat und trotz Altersrückstand fast immer konkurrenzfähig war.

 

Ein Wort sagt mehr als 1000 Bilder

 

DANKE – an all die fleißigen Helfer und Betreuer, Trainer, Mannschaftsverantwortlichen, Organisatoren im Hintergrund: Ohne Euch und Euer Engagement wären diese überragende Saison und die Aufbruchstimmung, die wir alle gespürt haben und die im Aufstieg der ersten Herren gipfelte, nie möglich gewesen. Euer unermüdlicher Einsatz ist nicht nur Garant für sportlichen Erfolg, Ihr seid auch der Kitt, der uns als Verein zusammenhält und weiter zusammenwachsen lässt. Lasst uns genau da weitermachen!

 

Termine

 

Sonntag, 23. Juni 2019, Helmholtz-Gymnasium, ab 11:00 h:

                                                         

Oberliga-Qualifikation weibliche B-Jugend

 

Sonntag, 30. Juni 2019, Helmholtz-Gymnasium, ab 11:00 h:

 

Oberliga-Qualifikation Männliche C-Jugend

 

Samstag, 06. Juli 2019, Helmholtz-Gymnasium (nicht Margarethenhöhe!), ab 13:30 h:

 

Wilhelm-Pfeiffer-Gedächtnis-Turnier: Er- und Sie-Turnier

 

Sonntag, 07. Juli 2019, Helmholtz-Gymnasium (nicht Margarethenhöhe!), ab 09:30 h:

 

Wilhelm-Pfeiffer-Gedächtnis-Turnier: Alte Herren und Special Olympics, Eröffnung durch Oberbürgermeister Thomas Kufen

 

Ab 13:00 h: Lorenz-Stenzel-Gedächtnis-Turnier für Jugendmannschaften

 

Samstag, 17. August 2019, 8:00–20:00 h:

 

Eulenlauf rund um die Gaststätte Eule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.