1. Mannschaft mit wichtigem Schritt in Richtung Verbandsliga

DJK Grün Weiß Werden I – ETB I 22:26 (13:10)
 
Am Samstagabend ging es für unsere erste Herrenmannschaft ins Löwental nach Werden.
Schon im Hinspiel, welches man knapp für sich entscheiden konnte, hatte man mit den Werdenern große Probleme. Ein spannendes Spiel war also zu erwarten.
 
Vor gut gefüllten Rängen, die zum Großteil in schwarz-weißer Hand waren, kam die Mannschaft schwer ins Spiel.
Vorne lief man sich häufig in der kompakten 6:0 Deckung fest und hinten traf Bastian Hebmüller beliebig aus dem Rückraum oder man war einen Schritt zu spät, sodass Werden immer wieder von der Siebenmeterlinie verwandeln konnte.
Nur selten kam man aus einer soliden Deckung ins Tempospiel, um leichte Tore zu erzielen. Man ging mit einem drei Tore Rückstand in die Pause.
In der zweiten Hälfte wurde der Spielverlauf kurios: Zunächst konnte die Partie gedreht und mit 16:14 in Führung gegangen werden. Als dann nach einer Notbremse gegen Dominik Schulze Werdens gefährlichster Angreifer, Bastian Hebmüller, die rote Karte sah, schien sich das Blatt endültig zum ETB zu wenden. Doch 15 Minuten vor Schluss führte Werden plötzlich wieder mit 19:16, ehe der ETB zum Schlussspurt ansetzte:
Die Deckung stand vor einem sehr guten Fabian Traphan solide, immer wieder kam man ins Tempospiel oder fand vorne den freien Mann.
Besonders herauszuheben ist unser Linksaußen Matthias Kuth, welcher den Ball aus jedem Winkel in dieser so wichtigen Spielphase im Tor unterbringen konnte.
Getragen von den lautstarken ETB-Anhängern, drehte man das Spiel mit einem 10:3 Lauf und konnte am Ende als verdienter Sieger vom Platz gehen.
 
Die Mannschaft hat unfassbare Moral bewiesen.
Jetzt liegen noch fünf weitere Spiele vor uns mit dem Topspiel gegen Verfolger Uerdingen am 6.4.
Besonders bedanken möchte sich die Mannschaft bei den zahlreichen Fans, die den weiten Weg ins Löwental aufgenommen haben, um der Mannschaft ein Heimspiel zu gestalten.
Wir sehen uns Samstag in der Helmhölle! Dort heißt es zuhause die nächsten zwei Punkte zu holen.
 
Fabian Traphan, Jona Stachelhaus – Matthias Kuth (7), Dominik Schulze (7), Christian Ramming (6/4), Lars Dressler (3), Nils Rüschhoff (2), Bastian Geißler(1), Björn Dambeck, Julian Döring, Max Jetter, Carl Vogt
 
von Carl Vogt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.