Unglaublich aber wahr – Damen halten die Klasse!

TuS Treudeutsch Lank 2F – SG1 ETB SW/Altendorf/Ruhr 1F (20:24)

Unglaublich aber wahr

Gestern ging es für uns ums Ganze. Gegen Lank hieß es alles geben, 2 Punkte mitnehmen und so den Klassenerhalt perfekt machen. Demnach hieß es volle Konzentration aufs Spiel von Anfang an. Unser Konzept war es von Anfang an präsent in der Deckung zu sein, den Kampf anzunehmen und keinen Zentimeter zu verschenken. Vorne wollten wir ruhig spielen, technische Fehler vermeiden und keine Nervosität zeigen. Und siehe da: Es gelang uns von Anfang an dieses Konzept in die Tat umzusetzen. Drei wichtige Auftakttore aus dem Rückraum sowie tolle Paraden unserer Torfrau ebneten uns den Weg für eine 1:7 Führung nach nur 10 Minuten. Auch wenn die Damen aus Lank noch einmal auf ein 4:8 rankamen, konnten wir sie mit unserer starken Abwehrleistung und unserem konzentrieren Angriffsspiel weiter auf Abstand halten und mit einer 8:13 Führung in die Halbzeit gehen. Selbst ein wenig überwältigt von der Wahnsinnsleistung in der ersten Halbzeit, wollten wir das Zepter auf keinen Fall mehr aus der Hand geben, sondern diesen Sieg nach Hause bringen. Und genau so gingen wir es in der zweiten Halbzeit auch an: Schnell konnten wir 5 Tore nachlegen und unsere Führung auf 11:18 ausbauen. Doch dann wurde es zunehmend kniffelig, da wir aufgrund von Zeitstrafen vermehrt nur zu fünft auf dem Platz standen. Doch irgendwie überstanden wir gestern auch diese Phasen mit Bravour. Auch der Moment, wo wir uns zu viert gegen sechs Angreiferinnen behaupten mussten, konnte uns nicht zum Verhängnis werden. Was für ein Tag! In der 53. Minute hieß es dann kurz Luft anhalten – die Damen aus Lank waren auf zwei Tore an uns dran. Doch eine Auszeit später fanden wir unsere Ruhe wieder und legten vorne 3 Tore nach: 19:24. Die Uhr zeigte inzwischen 58:38 an und und war klar: Das war es jetzt. Wir haben es geschafft! Lank machte noch ein 7-Meter Tor, bevor der Schiedsrichter die Partie beendete. Mit einem 20:24 verabschieden wir uns aus dieser Saison, die es in sich hatte. Eine durchwachsene Hinrunde mit vielen unnötig verschenkten Punkten und eine Wahnsinnsrückrunde mit nur vier Niederlagen und einem Unentschieden. Nächstes Jahr können wir also an unsere Leistung in der Landesliga anknüpfen, denn wir haben bewiesen, dass wir in diese Liga gehören und mithalten können.

Torschützen:
Schräder 6, Wewers 5, Hantel 4, Bohnau, Rautenberg, K., Scholz je 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.