Das verlustpunktfreie letzte Wochenende bleibt einmalig – doch die Bilanz unserer Jugend fällt dennoch positiv aus:

Das verlustpunktfreie letzte Wochenende bleibt einmalig – doch die Bilanz unserer Jugend fällt dennoch positiv aus:

A1-Jugend gegen HSV Dümpten 30:24 (13:13)

Gegen die tabellarisch deutlich schwächer platzierten Dümptener, tat sich unsere A1 im ersten Durchgang sehr schwer, scheiterte reihenweise am Mülheimer Torwart und schwächelte in der Rückwärtsbewegung. So wurde ein zwischenzeitlicher 4-Tore-Vorsprung bis zur Pause verspielt. Es dauerte bis zur 40. Spielminute, ehe unsere Mannschaft mit einer verbesserten Defensive und zwei treffsicheren Halben Jan Bergander und Nico Falke die Vorentscheidung erzielen konnte. Trotz mäßiger Leistung ein verdienter Auswärtssieg bei einem der Dauerrivalen der letzten Jahre.
Torschützen: Jan Bergander (9), Nico Falke (9), Dominik Schulze (4), Carl Vogt (3), Max Jetter (2), Jonas Arns (1), Nando Hülsewiesche (1), Niklas Schulz (1)

A2-Jugend gegen Altendorf 09 34:27 (15:18)

Der zweite Sieg in Folge für unsere A2, die wie in der Vorwoche lange brauchte, um richtig ins Spiel zu finden. Nach einer hektischen ersten Hälfte mit vielen Fehlwürfen, lag unser Team mit 15:18 zurück. Mit einer guten Abwehrleistung konnt der Pausenrückstand nach Wiederanpfiff schnell gedreht werden – danach war das Spiel unter Kontrolle. Mit Tempospiel konnte der Gegner müde gelaufen werden und mit nachlassender Puste stieg der Frust bei den Altendorfern, die sich noch zwei rote Karten abholten. Erfolgsgaranten: Torwart Jonas Rahmeier sowie die Rückraumachse Florian von Behr und Justus Rudolf.
Torschützen: Florian von Behr (13), Justus Rudolf (9), Lukas Istuk (6), Lazar Istuk (4), Oliver Holzknecht (2)

Weibl. B-Jugend gegen HSG Duisburg-Süd 19:33 (7:13)

Gegen den Tabellenzweiten waren unsere Mädels wie erwartet chancenlos. Zufriedenheit herrschte trotzdem im Anschluss an die Partie, denn unsere Mannschaft zeigte offensiv eine ansprechende Leistung und kam über die wurfgewaltige Lena Kiene immer wieder zum Torerfolg. Mit dem Tempospiel der Gäste konnte unser Team allerdings nicht mithalten. Trotz des Ausfalls der schmerzlich vermissten Spielmacherin Emilia Lucht, fiel das Ergebnis deutlich erträglicher aus als beim 35:10 im Hinspiel.
Torschützen: Lena Kiene (13), Julie Bolte (2), Malwina Scheele (2), Anouk Bruning (1), Frida Röder (1)

C-Jugend gegen JSG DJK Tura 05 / RW O TV 13:33 (6:15)

Eine beispiellose Krankheitswelle erwischte unsere C-Jugend an diesem Wochenende und verhinderte die Chance auf eine Hinspiel-Revanche gegen die starke Mannschaft von Dümpten/Oberhausen. Gerade mal fünf fitte Feldspieler blieben aus dem 13er Kader; nur mit vier D-Jugendlichen – Marten Bowyer erzielte dabei seine beiden ersten C-Jugendtore – war man überhaupt spielfähig. So reichte die Qualität an diesem Tag nicht aus, um den Tabellenzweiten vor Probleme zu stellen. Unsere Mannschaft gab sich zwar nicht auf, war aber in allen Belangen unterlegen. Für die C-Jugend die erste Niederlage seit November.
Torschützen: Finn Dammann (7), Marten Bowyer (2), Timo Zengerle (2), Ben Michalik (1), Felix Rühs (1)

D1-Jugend gegen SG Überruhr 34:10 (14:4)

Für das Spiel gegen Überruhr wurde der Kader für die kommende Saison zusammengerufen und im ersten Durchgang kamen nur Spieler zum Einsatz, die in der nächsten Saison die neue D1 bilden sollen – und machten ihre Sache gut: Die Defensive stand kompakt und ließ nicht viel zu. Offensiv überzeugten vor allem Paul Kulke und D2-Spieler Timur Abdel Razek mit guten 1 gegen 1 Aktionen aus dem Rückraum und auch das Zusammenspiel mit den Kreisläufern Niklas Tokarski aus der D2 und Mats Wölm konnte sich sehen lassen. Nach der Pause wurde dann munter gewechselt, auch die Jahrgangsälteren kamen noch zu Kurzeinsätzen und deuteten kurz an, welche Dimensionen das Ergebnis hätte annehmen können. So war das Spiel ein guter Test und auch die Überruhrer kamen noch zu 10 Torerfolgen.
Torschützen: Felix Rühs (7), Marten Bowyer (6), Paul Kulke (5), Ben Michalik (4), Timur Abdel Razek (3), Niklas Tokarski (3), Mats Wölm (3), Jojo Falke (2), Levin Wackerhahn (1)

E1-Jugend gegen MTG Horst 24:2 (14:1)

Gegen die jungen Horster ließ unsere E1 nichts anbrennen und sorgte schon in der Anfangsphase für klare Verhältnisse; erst beim Stand von 13:0 gelang den Gästen der erste von zwei Treffern. In gewohnter „Quarterback-Manier“ leitete Hermann Meyer die ETB-Angriffe ein, die aber zum Teil zu umständlich zu Ende gespielt wurden. Durch viele Wechsel konnte das Tempo der ersten Minuten nicht ganz gehalten werden, doch spätestens bei Torwart Simon Braß scheiterte der Großteil der Horster Angriffe – auch per Penalty war er heute nicht zu bezwingen.
Torschützen: Felix Baldissera (9), Mika Dammann (5), Theodor Schumacher (4), Hermann Meyer (3), Levin Baer (1), Matteo Odendahl (1), Maurice Thurner (1)

E2-Jugend gegen SG Überruhr 6:12 (2:6)

Gegen den neuen Tabellenführer der Kreisklasse (siehe E3), kassierten unsere E2-Jungs eine zu erwartende Niederlage. Unser Team zeigte einige gute Ansätze, bot im Vergleich zum Gegner die attraktivere Spielweise, belohnte sich aber zu selten. Häufig brachte man den letzten Pass nicht an den Mann oder man scheiterte freistehend am starken SGÜ-Torwart. Im ETB-Tor vertrat Joshua O’Riordan das verhinderte Torhüter-Duo.
Torschützen: Moritz Bellenbaum (2), Kerem Dogan (2), Noah Kentrat (1), Maurice Thurner (1)

E3-Jugend gegen SuS Haarzopf 5:9 (2:5)

Ein überraschend schwacher Auftritt unserer E3-Mädels. Gegen die nur mit fünf Spielern angetretenen Haarzopfer verlor unsere Mannschaft immer wieder die Zuordnung. Vorne fehlten der Mannschaft gegen die defensive Deckung des Gegners die spielerischen Mittel und es schlichen sich viele Abspielfehler ein. Beste ETBlerin war Torfrau Catherina Steger. Durch die 5:9 Niederlage verliert unsere E3 die Tabellenführung in der Kreisklasse an die Mannschaft aus Überruhr.
Torschützen: Mieke Arnold (2), Jasmina Baouche (2), Ella Bowyer (1)

F-Jugend-Turnier

Die Mädels feierten den zweiten Turniersieg in Folge: Auch diesmal wurden alle sechs Partien gewonnen. Einmal mehr zeigte sich Lara Gittke extrem torgefährlich – einmal sogar für das eigene Tor. Beim nächsten Turnier startet unsere weibliche F dann erstmals bei den Fortgeschrittenen, wo dann hoffentlich größere Herausforderungen warten.
Bei den Jungs, bei denen Max Welski und Fynn Beckendorf den erkrankten Valentin Weiffen als Top-Torschützen gut vertreten konnten, lief es heute nicht so rund wie zuletzt. In sechs äußerst engen und ausgeglichenen Spielen, musste man sich zweimal der Mannschaft aus Haarzopf geschlagen geben. Die übrigen vier Partien wurden gewonnen.

#jugendkompakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.