ETB-Handball

Jugend-Kompakt 20.09.2020

Jugend-Kompakt 20.09.2020

Nach dem tollen letzten Wochenende gab es diesmal viele lange Gesichter in den ETB-Nachwuchsmannschaften. Einzig die D1 und die weibliche C-Jugend konnten den Platz als Sieger verlassen. Was alles los war, lest ihr in Jugend-Kompakt:



A-Jugend gegen HSG Homberg-Rheinhausen abgesagt (gew. 0:2)

Aufgrund mehrerer Überschneidungen mit anderen Spielen, konnte unsere A-Jugend ihre Auswärtsfahrt nach Duisburg nicht antreten.



B-Jugend gegen MTV Rheinwacht Dinslaken 19:28 (8:13)

Gegen eine starke Mannschaft aus Dinslaken kassierte unsere B-Jugend die dritte Niederlage im vierten Spiel der Oberliga. Dabei zeigten unsere Jungs immer wieder gute Ansätze sowohl in der offensiven Deckung als auch im Zusammenspiel im Angriff, wobei nicht mit letzter Konsequenz die Lücken angelaufen wurden. Dass man den Gästen nicht wirklich gefährlich werden konnte, lag an einer zu hohen Fehlerquote. Zu selten konnte sich unser Team für gute Deckungsarbeit mit Ballgewinnen belohnen und kassierte viele vermeidbare Gegentreffer. Wenn es mal schnell nach vorne gehen sollte, wurden Bälle zu leichtfertig hergeschenkt. So gewann am Ende nicht unbedingt die spielerisch bessere Mannschaft diese äußerst faire Partie, sondern die, die weniger Fehler machte.

Torschützen: Michel Wilde (5), Felix Rühs (4), Constantin Schiffer (4), Ben Michalik (3), Sebastian Berndt (1), Jasper Brocker (1), Niklas Hammacher (1)



Weibl. C-Jugend gegen SG TuRa Altendorf 26:5 (14:1)

Im ersten Derby der noch jungen Saison behielt unsere weibliche C-Jugend klar die Oberhand und steht mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze. Der bisher unbekannte Gegner von TuRa Altendorf war unserer Mannschaft in allen Belangen klar unterlegen, sodass unsere Mädels mit schnellen Angriffen immer wieder leicht zu Toren kamen. Die meiste Zeit des Spiels hatte der Gegner den Ball – die ETB-Deckung verlor bei den langen Angriffen der Altendorfer teilweise etwas die Zuordnung, sodass sich die Gastgeber über fünf eigene Tore freuen durften. Aus einer ausgeglichen guten Mannschaften, in der sich acht der zehn Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten, ragten die Rückraumspielerinnen Ella Bowyer und Mika Brandenberg mit zusammen 14 Treffern heraus.

Torschützen: Ella Bowyer (8), Mika Brandenberg (6), Mieke Arnold (3), Lara Ersfeld (3), Michelle Teisch (2), Greta Wolf (2), Clara Röhll (1), Zoe Trommer (1)



Männl. C1-Jugend gegen TSV Bonn 17:42 (8:20)

Das erste Regionalligaspiel und die erste weite Auswärtsfahrt endeten für unsere C1 mit einer heftigen Niederlage.
Das Gastspiel in Bonn wurde für unsere Jungs eine „klebrige“ Angelegenheit. Zwar hatte man in der Vorbereitung immer mal wieder mit Harz trainiert, der Gegner war in diesem Punkt aber deutlich weiter. So landeten viele Bälle ungewollt früh auf dem Boden oder am Fuß des Mitspielers und der sonst so gute Spielfluss unserer C1 wollte nicht so recht aufkommen. Hinzu kamen Schwächen im Abschluss, u. a. landeten alle drei Siebenmeter an der Wand neben dem Tor. Von Anfang an lief man einem klaren Rückstand hinterher, zeigte ein paar gute Ansätze, hatte dem Gegner aber sonst nicht viel entgegenzusetzen. Bester Schütze unserer Mannschaft war Neuzugang Adrian „Addi“ Mattheis von Rechtsaußen. Am kommenden Wochenende soll es im Heimauftakt ohne Harz besser laufen.

Torschützen: Adrian Mattheis (5), Paul Kulke (4), Felix Möckl (4), Felix Baldissera (2), Pascal Gertz (1), Joshua Wricke (1),

Männl. C2-Jugend gegen Vohwinkeler STV 14:28 (6:12)

Auf den tollen Saisonauftakt in der Vorwoche folgte für unsere C2 gleich im ersten Heimspiel die Ernüchterung: Gegen die Gäste aus Vohwinkel ließ unsere Mannschaft fast alles vermissen, was im ersten Spiel die beiden Punkte einbrachte. Der Angriff agierte viel zu statisch und konnte so die Abwehr der Wuppertaler nur selten knacken – 14 eigene Tore belegen deutlich die Harmlosigkeit im eigenen Offensivspiel. Zahlreiche leichte Abspielfehler führten zudem zu einigen Gegenstoßtoren, während man im Abwehrverbund zu oft einen Schritt zu spät kam, wenn der Gegner den Ball mit Druck durchlaufen ließ. So konnten die Gäste die Partie bereits Ende des ersten Durchgangs für sich entscheiden – ein Aufbäumen unserer Mannschaft nach dem Seitenwechsel fand nicht statt.

Torschützen: Joshua Wricke (5), Mika Dammann (3), Leon Meyer (2), Theodor Schumacher (2), Robert Lommler (1), Mats Wölm (1)

Männl. C3-Jugend gegen Winfried Huttrop 13:34 (8:18)

Auf den Kantersieg am ersten Spieltag folgte für unsere C3
nun eine heftige Klatsche. Mit einer jungen Mannschaft, die kaum über C-Jugend-Erfahrung verfügte, fand man gegen Huttrop fast keine Mittel und kam nach ausgeglichenen 10 Minuten (5:5) mächtig unter die Räder. Die defensive Deckung des Gegners war für unsere Jungs ein kaum zu überwindendes Hindernis; immer wieder lief man sich fest oder warf Bälle weg, die der Gegner für leichte Tore nutzen konnte. Einzig Joah Droste wusste mit seinen 1 gegen 1 Aktionen regelmäßig für Gefahr zu sorgen. Vor allem vor den beiden Altjahrgangsspielern des Gegners, die zusammen 26 der 34 Tore erzielten, hatte man zu großen Respekt und kam in der Deckung nur selten in den Zweikampf. Bezeichnend, dass man ohne progressive Bestrafung aus der Partie ging. Insgesamt konnte wenig von dem umgesetzt werden, was im Training erarbeitet wurde – die letzten 13 Minuten blieb man gar ohne eigenen Treffer und verlor schließlich mit 13:34.

Torschützen: Joah Droste (7/1), Kiran Droste (2), Max Bongard (1), Erik von Twickel (1), Tristan Wedeleit (1), Benedikt Wegel (1)




D1-Jugend gegen MTG Horst 28:19 (18:9)

Unsere D1 gewinnt auch ihr zweites Saisonspiel souverän. Gegen die D1 der MTG reichte unseren Jungs eine sehr gute erste Halbzeit, um für klare Verhältnisse zu sorgen. Vor allem im Umschaltspiel wusste man zu überzeugen und brachte die Angriffe mit hohem Tempo
immer wieder erfolgreich zum Abschluss. Besonders gut funktionierte diesmal das Spiel über den Kreis, wo Erik von Twickel mit elf Treffern bester Werfer wurde. Etwas wackelig war dagegen die Defensive, die vor allem auf der eigenen rechten Abwehrseite zu nachlässig agierte und das Ziel – unter 15 Gegentoren zu bleiben – deutlich verfehlte. Bis auf 12 Tore wurde der Vorsprung ausgebaut, ehe man es in der Schlussphase deutlich ruhiger angehen ließ, sich noch einige personelle Experimente erlaubte und so dem Gegner eine ausgeglichene zweite Hälfte ermöglichte. Dennoch ein hochverdienter und nie gefährdeter Erfolg für unsere D1, die klar die bessere Mannschaft war.

Torschützen:
Erik von Twickel (11), Luca Briese (4), Jonas Meyer (4), Matteo Odendahl (4), Max Bongard (3), Moritz Bellenbaum (2),



D2-Jugend gegen MTG Horst 2 10:21 (7:11)

Im Spiel der beiden Jungjahrgangsmannschaften zog unsere D2 gegen die Zweite aus Horst den Kürzeren. Bis zur 15. Spielminute war d
er Spielstand bei 6:7 völlig offen und auch im weiteren Spielverlauf machte unsere Mannschaft kein schlechtes Spiel, schaffte es immer wieder, sich im 1 gegen 1 gegen die offensive Deckung der Gäste durchzusetzen und sich klare Chancen zu erspielen. Leider scheiterte man an der eigenen Chancenverwertung und ließ unzählige Torchancen ungenutzt. Die eigene Defensive stand ordentlich und hatte mit Torwart Hauke Hamann einen guten Rückhalt, Probleme bereitete das schnelle Umschaltspiel des Gegners, der mit langen Pässe das schlechte Rückzugsverhalten unserer Jungs zu bestafen wusste. Nur noch zwei eigene Tore in den letzten 15 Minuten belegen deutlich das große Manko: Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe – der einzige Unterschied lag im Verwerten der eigenen Torchancen.

Torschützen:
Anton Koberg (5), Konrad Schumacher (3), Robin Kozica (2)



E-Jugend gegen MTG Horst 10:24 (6:9)

Es wurde die befürchtete klare Niederlage für unsere E1 gegen d
en Altjahrgang aus Horst. Ohne die absoluten Leistungsträger Felix Bellenbaum, Robin Jetter und Paul Veith gab es gegen eine der Top-Mannschaften der Kreisliga nichts zu holen. Im ersten Durchgang hielt man mit starkem kämpferischen Einsatz gut dagegen und konnte das Spiel (fast) ausgeglichen gestalten. Großen Anteil daran hatte Kijan Samblowsky, der sich im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert präsentierte und im ersten Durchgang vier Treffer erzielen konnte. Nach der Pause war der Tank dann schnell leer und MTG konnte einen Gegenstoß nach dem anderen abschließen. Trotz der deutlichen 10:24 Niederlage kann man den vielen Kindern aus dem Jungjahrgang und den Bambinis keinen Vorwurf machen, die den deutlich älteren Gegner zumindest eine Halbzeit lang vor Aufgaben stellen konnten. Einen tollen Auftritt krönte Bambinispielerin Freya Diefenthal mit ihrem ersten E-Jugend-Treffer.

Torschützen: Kijan Samblowsky (4), Ben Dieckmann (3),
Mikkel Stenzel (2), Freya Diefenthal (1)


#jugendkompakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.