Niederlage gegen Haltern-Synthen (13:22)

Gestern in der Partie gegen Haltern-Synthen 2 ging gar nichts. Wir kamen überhaupt nicht in die Partie und verschliefen die ersten 20 Minuten. Uns gelang es nicht unsere Chancen zu nutzen, da wir konsequent an der Torfrau scheiterten. Erst 10 Minuten vor Ende kamen wir ins Spiel und steigerten unsere Präsenz auf dem Platz. Allerdings galt dies vorwiegend nur für die Deckungsarbeit, bei welcher wir endlich mehr Wille und Kampf entwickelten. Vorne lief es nach wie vor gar nicht. Halbzeitstand 4:10. Nach dem Seitenwechsel waren wir voll da. Wir hatten den Kampf angenommen und zeigten eine tolle Moral. Allerdings war es eine Herausforderung die sechs Tore Rückstand wieder aufzuholen. Als wir zwischenzeitlich mit vier Toren ran waren schien der Knoten gelöst zu sein. Doch es sollte vorne einfach nicht klappen. Wir konnten unsere gewohnte Leistung wie gegen den Bochumer HC vor zwei Wochen schon nicht abrufen und kamen im Angriff einfach nicht in die Partie. Auch wenn wir uns in der zweiten Halbzeit um 100% steigerten reichte es nicht, die Partie noch zu drehen. Dennoch war jede von uns in den zweiten 30 Minuten bereit, alles zu geben und alles zu versuchen, sodass man den Kampfgeist und die Moral in der zweiten Halbzeit durchaus loben kann. Leider stand es am Ende dann 13:22. Kein guter Tag für die ersten Damen vom ETB.

Torschützen:

Schräder 4, Görges 3, Bohnau 2, Fehlauer, Scholz, Wahl, Wewers je 1

 

Das letzte Spiel bestreiten wir am Samstag gegen VFL Hüls am Hallo um 16:45 Uhr.

TV Dülmen – ETB Altendorf/Ruhr 1

Gestern durften wir in Dülmen ran. Es dauerte ein wenig, bis wir wirklich in die Partie fanden. Wir vergaben einige klare Chancen frei vorm Tor durch unkonzentrierte Abschlüsse. Trotzdem schafften wir es mit 3:5 in Führung zu gehen. Dülmen’s Umstellung auf ein Angriffsspiel mit zwei Kreisläufern stellte uns kurz vor eine neue Herausforderung, welche wir aber dank konzentrierter Abwehrleistung ganz gut verkrafteten. So schafften wir es eine drei Tore Führung aufzubauen. Diese konnten wir auch gemütlich mit in die Halbzeit nehmen und sogar noch ausbauen. Der Halbzeitstand lautete 9:13. Nach dem Seitenwechsel vergaben wir in den ersten Minuten unsere Chancen leichtfertig. Dank guter Abwehrarbeit wurde es dadurch aber nicht brenzlich für uns. Denn wir ließen die Dülmener nicht näher als auf zwei Tore ran kommen. Danach drehten wir wieder auf. Uns gelangen die Abschlüsse und schnell stand es 13:18. In den letzten zehn Minuten ließen wir dann noch 5-8 Chancen ungenutzt und konnten am Ende schließlich mit einem 16:23 vom Platz gehen. Unterm Strich höchstverdient, auch wenn wir noch deutlicher hätten gewinnen können. 

Torschützen:

Scholz 9, Bohnau 5, Wewers 3, Schneider, Sommer je 2, Rautenberg, A., Wahl je 1

Das nächste Spiel haben wir am Dienstag, 9. Mai um 20:15 Uhr gegen HSC Haltern-Sythen 2 in Bergeborbeck. 

ETB Altendorf/Ruhr 1 – Bochumer HC 2

Knappe Niederlage gegen Bochumer HC 2

Schon zu Beginn der gestrigen Partie lag eine komische Stimmung über dem Spiel. Und genauso starteten wir auch in das Spiel: Uns wollte so recht nichts gelingen und wir konnten unsere gewohnte Leistung nicht abrufen. Uns fehlten nicht nur Ideen im Angriff, sondern gingen auch leichtfertig mit unseren Chancen um. So lagen wir fix mit 2:5 hinten. Danach kämpften wir uns wieder auf ein Unentschieden heran (6:6). Doch dann ließen wir uns wieder abschütteln und mussten zur Halbzeit ein 8:11 in Kauf nehmen. Zu Beginn der 2. Halbzeit waren wir dann überhaupt nicht wach und fingen uns ein Tor nach dem anderen. Beim 10:16 kamen wir dann wieder in die Partie und konnten uns auf zwei Tore wieder herankämpfen. Doch wir schafften es nicht ganz an Bochum heranzukommen, auch wenn sie nicht viel stärker waren als wir. Aber wir konnten unsere Leistung einfach nicht aufs Feld bringen. So blieb es bei einem 2 Tore Rückstand bis zum Ende des Spiels, auch wenn wir offensiver verteidigten und nur mit 5 Leuten hinten deckten für schnellere Abschlüsse vorne. Am Ende blieb es bei einem 19:21. Für uns ein sehr ärgerliches Ergebnis, welches nach unserer heutigen Leistung aber durchaus verkraftbar und verdient ist. Bei normaler Leistung wäre hier aber durchaus ein Sieg für uns drin gewesen.

Torschützen: Bohnau 5, Böhm, Scholz je 3, Sommer, Rautenberger je 2, Wahl, von Hafen je 1

In der nächsten Partie müssen wir auswärts am 6. Mai gegen TV Dülmen um 18:15 Uhr ran.

 

Unter’m Strich verdienter Sieg im vereinsinternen Duell der ETB Damen

Gestern ging es im vereinsinternen Duell um die Vorentscheidung zum Aufstieg in die Landesliga, da die beiden besten Essener Mannschaften in der Finalrunde aufeinander trafen. Nach einem schlechten Auftakt von uns lagen wir  nach zehn Minuten mit 5:2 hinten. Es fehlte an Tempo und an Konzentration, sodass wir unsere gewohnte Leistung nicht abrufen konnten. Doch wenig später gelang und der Ausgleich. Wir standen nun besser in der Abwehr, vorne fehlten uns aber die Ideen. Auch wenn die 2. Damen sich noch einmal mit zwei Toren absetzte, glichen wir schnell wieder aus und gingen auch mit einem Unentschieden in die Halbzeit: 9:9. Nach dem Seitenwechsel standen wir kurze Zeit noch neben uns und fingen uns zwei unnötige Gegentore. Doch dann wurden wir wacher, spielten ruhiger und konnten etwas mehr unserer gewohnten Leistung abrufen, auch wenn wir nicht unser bestes zeigten. Es reichte jedoch um schließlich mit einem Tor nach dem anderen wegzuziehen. Hinten ließen wir kaum mehr Chancen zu, was zu Ideenlosigkeit auf der gegnerischen Seite führte. Somit belohnten wir uns erst recht spät, indem wir den Sieg fünf Minuten vor Schluss klar machten. Hätten wir konzentrierter unsere Chancen ausgespielt und auch unsere Torwürfe genutzt, hätten wir es früher deutlich entscheiden können. Die Befangenheit, vereinsintern zu spielen, war deutlich zu spüren – vor allem mit der Erfahrung der letzten offiziellen vereinsinternen Partien im Hinterkopf. Jedoch reichte es schließlich zum deutlichen Sieg mit 13:19, welcher bei normaler Leistung unsererseits deutlicher hätte ausfallen müssen. Wichtig war gestern, dass wir dieses Spiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung für uns entscheiden konnten.

 

Torschützen:

Görges 4, Scholz, Wewers je 3, Bohnau, Rautenberg, A., Wahl je 2, Schneider, Schräder, Rautenberg, K. je 1

 

In der nächsten Partie treffen wir auf den Bochumer HC am Samstag, 29. April, um 17:30 Uhr im Helmholtz. Über eine zahlreiche Unterstützung freuen wir uns. Der Bochumer HC steht hinter uns auf dem 3. Platz.

 

Pflichtsieg der 1. Damen im Pokal gegen schwachen SG Tura Altendorf

 In der Pokalvorrunde fand heute das Spiel gegen SG Tura Altendorf statt. Mit geschwächter Ersatzbank und einem nicht zu einhundert Prozent fitten Kader starteten wir gut in die Partie. Auch wenn wir anfangs unsere Chancen am laufenden Band durch unkonzentrierte oder unglückliche Abschlüsse vergaben, schafften wir doch recht schnell eine klare Führung von 1:8 nach 15 Minuten. Nach und nach zogen wir weiter weg und gaben unseren Gegnern nicht wirklich eine Chance mitzuhalten. Hinten standen wir gut, vorne machten wir unsere Tore, auch wenn wir viel liegen ließen. Der Halbzeitstand lautete 3:14. Nach dem Seitenwechsel gelangen uns viele Tore durch Tempogegenstöße, was dazu führte, dass wir uns noch weiter absetzen konnten. Konnte der Ball nicht schnell nach vorne gebracht werden, nahmen wir die Luft etwas raus und versuchten unser normales Angriffsspiel aufzubauen. Am Ende gelang uns ein klarer Sieg mit einem Endstand von 5:27, wobei wir durchaus mit 10 Toren mehr gewinnen hätten können, wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten. Unterm Strich jedoch eine solide Leistung und einem Pflichtsieg als Resultat.

Das nächste Spiel bestreiten wir vereinsintern gegen unsere zweite Mannschaft am Dienstag, 20:15 Uhr in Bergeborbeck.

Torschützen:
Sommer (9), Scholz (7), Schräder, Rautenberg je (4), Böhm (2), Schneider (1)

 

ETB vs. SG Linden-Dahlhausen

Die heutige Partie zwischen SG Linden-Dahlhausen und ETB Schwarz Weiß Essen lief schleppend an. Die Gastgeber traten mit einer defensiven 3-2-1 Abwehrformation auf. Trotz ungewöhnlicher Abwehrformation konnten wir uns fix mit 2:5 absetzen. Bis zur Halbzeit ließen wir nichts anbrennen und setzten uns mit 8:14 ab. Nach dem Seitenwechsel traten die Gastgeber offensiver auf. Dennoch blieb der Abstand von 5-6 Toren konstant bestehen. Glücklicherweise konnten auch die Fehlentscheidungen des Schiedsrichters nichts mehr am Ergebnis ändern: So gingen wir mit einem verdienten 19:24 Sieg vom Feld.

Torschützen:
Bohnau 8, Wewers 6, Rautenberg, A. 5, Scholz 3, Schräder 2

Die nächste Partie wird zwischen den ersten und zweiten Damen von ETB Schwarz Weiß Essen am 25.4. statt.

Herzlichen Dank und viele Grüße,
Linja

Verdienter Sieg gegen SV Teutonia Riemke

Heute mussten wir gegen SV Teutonia Riemke ran. Die Partie begann mit wenigen Toren und es dauerte bis beide Mannschaften ins Spiel fanden. Trotz vergebener Chancen gelang es uns mit einem 5:3 in Führung zu gehen. Doch die Damen aus Riemke holten auf: 5:5. Wir behielten die Ruhe und konnten uns schnell wieder in Führung setzen und mit 9:6 absetzen. Bis zum Halbzeitpfiff kamen die Damen aus Riemke zwischenzeitlich auf zwei Tore ran, schafften aber keinen Ausgleich. Halbzeitstand lautete 12:9. Nach dem Seitenwechsel starteten wir nicht gut, hatten aber Glück dass die Riemker unsere Fehler nicht nutzten. So behielten wir den Abstand von mindestens zwei Toren bei. Zur Mitte der zweiten Halbzeit wurde es noch einmal brenzlig, da wir mit einer doppelten Zeitstrafe bestraft wurden und nur noch zu viert spielten. Jedoch gelang es uns den Riemker Damen keine Angriffsfläche zu bieten und behielten unsere Führung bei. Am Ende wurde es dann deutlicher und wir gingen mit einem verdienten 24:19 Sieg von Feld.

Torschützen:
Bohnau 6, Scholz 5, Rautenberg, A. 4, Görges, Schräder je 3, Sommer, von Haefen, Wewers je 1

Am 2. April müssen wir in Linden-Dalhausen ran.

Herzlichen Dank und viele Grüße,
Linja Scholz

Wow – erstmal durchatmen. Was für ein Wochenende! Die E2 schnappt sich den Meistertitel und die B-Jugend übernimmt sensationell die Tabellenführung!

Wow – erstmal durchatmen. Was für ein Wochenende! Die E2 schnappt sich den Meistertitel und die B-Jugend übernimmt sensationell die Tabellenführung!
Hier alles im Einzelnen:

A-Jugend gegen SC Phönix 39:13 (18:7)
Kaum gefordert wurde die A-Jugend, die beim Derby gegen den SC Phönix den zehnten Sieg in Serie einfuhr. In der zweiten Halbzeit kam man sogar ohne Auswechselspieler aus. Erfreulich auch, die sehr ausgeglichene Verteilung der Torschützen.
Torschützen: Dominik Schulze (11), Moritz Altkemper (5), Nico Falke (5), Leon Lübbers (5), Jan Bergander (4), Carl Vogt (4), Jonas Arns (2), Tom Reeck (2)

B-Jugend gegen JSG Hiesfeld/Aldenrade 2 32:23 (14:9)
Die B-Jugend schafft die Sensation und gewinnt nicht nur das Spiel gegen den bisherigen Tabellenführer, sondern dreht auch die 6-Tore-Niederlage aus dem Hinspiel! Grundstein für den überraschend deutlichen Sieg waren eine über weite Strecken überragende Deckungsleistung und der unbedingte Wille. Damit liegt man nun mit gewonnenem direkten Vergleich vor den Hiesfeldern und kann nun aus eigener Kraft Meister werden.
Torschützen: Niclas Edelkötter (9), Jan Bergander (7), Florian von Behr (5), Jannis Achatz (4), Jonas Arns (2), Ivan Bajzek (2), Niklas Schulz (2), Max von Maltzahn (1)

Weibl. B-Jugend gegen VfL Rheinhausen 6:36 (0:15)
Wie auch in den letzten beiden Spielen fand unsere Mannschaft zu keiner Zeit zu ihrem Spiel. Einzig Torhüterin Genia Wackerhahn verhinderte eine höhere Niederlage. Erst als im zweiten Durchgang die Reserve des Tabellenführers ran durfte, kam man zu eigenen Toren.
Torschützen: Malwina Scheele (3), Mira Mager (1), Frida Röder (1), Clara Timmer (1)

C-Jugend gegen Winfried Huttrop 2 16:33 (7:15)
Nur Mitte der ersten Halbzeit konnte die C-Jugend überzeugen. Ansonsten wirkte die Mannschaft über weite Strecken überfordert und tat sich schwer mit der robusten Spielweise der Huttroper. Dass die Niederlage deutlich höher ausfiel als im Hinspiel, ist sicherlich auch auf den zuletzt schleppenden Trainingsbetrieb zurückzuführen.
Torschützen: Max Schulze (6), Timon Häusler (4), Timo Zengerle (4), Luca Gerlach (1), Niklas Hartmann (1)

D-Jugend gegen MTG Horst 20:20 (9:10)
Ihre beste Saisonleistung zeigte die D-Jugend beim Tabellenzweiten MTG Horst. Ohne drei absolute Leistungsträger und ohne ihren etatmäßigen Torwart, überzeugte das Team mit tollem kämpferischen Einsatz und einer zumeist guten Defensivleistung. In einer packenden Schlussphase konnte ein 17:20 Rückstand aufgeholt werden und Marten Bowyer fünf Sekunden vor Schluss den umjubelten Ausgleichstreffer erzielen.
Torschützen: Finn Dammann (11), Georg Kuchler (3), Ben Michalik (3), Michail Iouchkov (2), Marten Bowyer (1)

E1-Jugend gegen MTG Horst 14:20 (6:8)
Wie schon in der Vorwoche musste die E1 auf einige wichtige Spieler verzichten, sodass auch das zweite Spitzenspiel in Folge nicht gewonnen werden konnte. Hielt man im ersten Durchgang noch gut dagegen, war man nach dem Seitenwechsel chancenlos und rutscht damit auf Platz drei der Tabelle ab.
Torschützen: Jojo Falke (4), Jakob Späth (4), Massimiliano Becker (2), Ole Loosmann (2), Paul Kulke (1), Niklas Tokarski (1)

E2-Jugend gegen SG Überruhr 2 18:13 (6:5)
Die E2 macht den Titel in der Kreisklasse perfekt! Das Spiel gegen die jahrgangsälteren Mädchen von der SG Überruhr entwickelte sich zu einer zähen Angelegenheit. Immer wieder schlichen sich Nachlässigkeiten bei der Manndeckung ein und auch die Offensive agierte zu statisch. Dennoch reichte es zu einem hart erkämpften 18:13 Erfolg, durch den unsere Mannschaft nun vorzeitig als Meister feststeht.
Torschützen: Matteo Odendahl (4), Jakob Späth (4), Max Bongard (3), Theodor Schumacher (3), Maurice Thurner (2), Mika Dammann (1), Hermann Meyer (1)