Dirk Bril wird neuer Trainer beim ETB!

Bei der Suche nach einem Ersatz für den zum Saisonende scheidenden Trainer Michael Köberle, ist der ETB fündig geworden und freut sich, Dirk Bril als neuen Verantwortlichen der 1. Mannschaft vorstellen zu können!

Der A-Lizenz-Inhaber, der für den HV Niederrhein außerdem in der Trainerausbildung tätig ist, dürfte vielen Essener Handballern durchaus ein Begriff sein: Die letzten fast 15 Jahre stand er in Bezirks- und Landesliga bei Winfried Huttrop und Grün Weiß Werden an der Seitenlinie und coacht zudem alljährlich das Allbau-Allstar-Team.

Am Mittwochabend stellte er sich erstmals seinem künftigen Team vor und sprach über Vorstellungen und Zielsetzungen.
Zur Saisonvorbereitung der Spielzeit 2020/21 übernimmt Dirk dann das Coaching der Mannschaft. Wir freuen uns auf dich und wünschen schon jetzt, eine hoffentlich lange und erfolgreiche Zusammenarbeit!

Foto: Sport in Essen

Endlich! Der erste Verbandsligasieg ist da!

ETB I – SG Ratingen 2011 II 28:22 (12:9)

Im 16. Anlauf hat es also doch noch geklappt: Unsere Ersten Herren holen die ersten Punkte in der Verbandsliga.

Gegen den Tabellenachten aus Ratingen kam unsere Mannschaft gut ins Spiel (4:1, 6:2) und konnte – anders als in vielen Spielen zuvor – die Führung diesmal verteidigen. Basis war eine sehr starke Deckung mit Freddy Simon im Zentrum und Dominik Schulze vorgezogen. Auch das Torhütergespann Tobias Lortz und Fabian Traphan hatte großen Anteil daran, dass man nur 22 Gegentreffer kassierte und damit 21 weniger als beim 32:43 im Hinspiel.
In der Offensive erwischte Julian Ulrich einen Sahnetag und traf vor allem im zweiten Durchgang fast alles – 11 Tore konnte er beisteuern (Kiste!). So pendelte die Führung zwischen zwei und vier Toren und konnte in den Schlussminuten, als die Gäste auf Manndeckung umstellten, noch etwas ausgebaut werden.

Den 28:22 verdiente sich unsere Erste nicht nur mit toller Moral und großem kämpferischen Einsatz, man war auch spielerisch an diesem Tag die bessere Mannschaft. Im dritten Rückrundenspiel ist man nun so richtig in der Liga angekommen und das erste Siegerselfie der Saison soll keineswegs das letzte gewesen sein.

Torschützen: Julian Ulrich (11), Dominik Schulze (5), Matthias Kuth (4), Carl Vogt (3/2), Lars Dressler (2/1), Max Jetter (2), Fabian Offermann (1)

Bild könnte enthalten: 14 Personen, Innenbereich

Crossfit zur Vorbereitung

Spieler der 1. und 2. Mannschaft absolvierten am Donnerstagabend im Zuge der Saisonvorbereitung ihre erste Crossfit-Einheit. Unter den kritischen Augen von Fabi und Marcel von Glück Auf CrossFit wurde 90 Minuten lang geschwitzt. Neben völlig neu erlerneten Vokabeln (Squats, Archer, Dumbbell, EMOM24) dürfte sich das Training auch positiv auf die Muskeln auswirken. 💪
Dranbleiben Männer! Weitere Einheiten folgen in den nächsten Wochen.

1. Mannschaft behauptet Tabellenführung

Kettwiger SV 70/86 II – ETB I 21:21 (9:10)

Es wurde die erwartet schwere Aufgabe am vorletzten Landesliga-Spieltag bei einer stark besetzten Kettwiger Mannschaft, die auf Unterstützung aus ihrer Ersten zurückgreifen konnte und noch Punkte brauchte, um einer möglichen Abstiegsrelegation zu entgehen.

Nach 1:4 Rückstand fand der ETB erst nach gut zehn Minuten ins Spiel. Es folgte ein Spielverlauf, in dem das Momentum mehrfach wechselte und sich beide Mannschaften abwechselnd auf 2-3 Tore absetzen konnten. Beide Teams überzeugten in erster Linie in der Abwehr, mit guten Torhütern auf beiden Seiten, während die Offensivreihen nur schwer zur Entfaltung kamen. Die schwarz-weißen ließen viele Chancen ungenutzt und spielten die Angriffe häufig nicht konsequent zu Ende.

Nach einem von Kampf geprägten Spiel, stand ein dem Spielverlauf angemessenes 21:21 Unentschieden, mit dem man zufrieden sein muss. Die Pflichtaufgabe wurde erfüllt und am kommenden Sonntag kann mit einem Sieg in der heimischen Halle der Aufstieg perfekt gemacht werden.
Neben Torwart Fabian Traphan wusste in einer schwerfälligen ETB-Offensive A-Jugend-Bundesligaspieler Jan Bergander in seinem ersten Saisoneinsatz zu überzeugen.

Torschützen: Christian Ramming (5/2), Jan Bergander (4), Matthias Kuth (4), Lars Dressler (3/2), Bastian Geißler (2), Dominik Schulze (2), Björn Dambeck (1)

Nur noch 2 – Erste Herren zurück in der Spur

ETB I – HSG Neuss Düsseldorf III 26:22 (15:12)

Eine Woche nach der verpassten Vorentscheidung durch die Niederlage beim Verfolger SC Bayer 05 Uerdingen 1. Herren, war die Devise für die erste Herrenmannschaft klar: Eine weitere Niederlage darf man sich im Aufstiegsrennen nicht erlauben.

Gegen die Gäste aus Neuss kam unsere Mannschaft gut ins Spiel und ging mit 4:1 in Führung. Für Fabian Traphan (Urlaub) hütete der reaktivierte Tobias Lortz stark das ETB-Tor. Anschließend kamen die Gäste besser ins Spiel und die Führung des ETB schwankte zwischen vier und zwei Toren. Dass man sich nicht absetzen konnte, lag vor allem an der Tatsache, dass man sich zu selten für gute Deckungsarbeit belohnen konnte: Immer wieder fiel den Gästen der Ball vom Block oder vom Torwart zurück in die Hände.
In der eigenen Offensive war unser Team immer dann erfolgreich, wenn es mit Tempo nach vorne spielen konnte. Anders als in der Vorwoche, wurden diesmal auch die Außenpositionen ins Spiel einbezogen und sich so klare Möglichkeiten herausgespielt.
Vor zahlreichen Zuschauern in der Helmholtz-Halle, die zum Teil sogar den weiten Weg aus Krefeld-Uerdingen auf sich genommen hatten, blieb die Partie lange spannender als nötig – am Ende war der 26:22 Heimsieg aber hochverdient.

Zwei Siege brauchen die Jungs von Trainer Michael Köberle noch für den Aufstieg. Die nächste schwere Aufgabe erwartet die Mannschaft in zwei Wochen beim Derby in Kettwig.

Torschützen: Lars Dressler (6), Matthias Kuth (5), Dominik Schulze (5), Fabian Offermann (4), Christian Ramming (3/2), Björn Dambeck (1), Bastian Geißler (1), Carl Vogt (1)

1. Herren: Pflichtsieg nach Leistungssteigerung

ETB I – TV Ratingen II 27:24 (11:13)
 
Eine Woche vor dem absoluten Spitzenspiel beim direkten Verfolger in Uerdingen, konnte unsere erste Herrenmannschaft im Heimspiel gegen den TV Ratingen wenig überzeugendes abliefern.
Lange fand die Mannschaft nicht die Einstellung, machte häufig einen Schritt zu wenig und verteidigte vor allem gegen den Kreisläufer der Gäste zu nachlässig. Hinzu kamen einige Schwächen im Abschluss. So führte der Tabellenzwölfte zu Beginn der zweiten Hälfte nicht unverdient mit drei Toren. Erst in der Folgezeit fand unser Team besser ins Spiel, stand in der Deckung sicherer und sorgte vor allem in Person von Dominik Schulze auf der ersten Position für zahlreiche Ballgewinne. Mit leichten Toren konnte die Partie gedreht werden und spätenstens fünf Minuten vor Schluss war beim 27:21 der Heimsieg in trockenen Tüchern.
Wenngleich eine zähe Angelegenheit, ein wichtiger Sieg im Kampf um den Verbandsligaaufstieg. Nun kann man mit breiter Brust nach Uerdingen fahren und dort – im besten Falle – sogar schon den Aufstieg vorzeitig perfekt machen.
 
Torschützen: Lars Dressler (5/1), Dominik Schulze (5), Matthias Kuth (4), Carl Vogt (4), Julian Döring (3), Fabian Offermann (3), Christian Ramming (2/2), Bastian Geißler (1)

1. Mannschaft mit wichtigem Schritt in Richtung Verbandsliga

DJK Grün Weiß Werden I – ETB I 22:26 (13:10)
 
Am Samstagabend ging es für unsere erste Herrenmannschaft ins Löwental nach Werden.
Schon im Hinspiel, welches man knapp für sich entscheiden konnte, hatte man mit den Werdenern große Probleme. Ein spannendes Spiel war also zu erwarten.
 
Vor gut gefüllten Rängen, die zum Großteil in schwarz-weißer Hand waren, kam die Mannschaft schwer ins Spiel.
Vorne lief man sich häufig in der kompakten 6:0 Deckung fest und hinten traf Bastian Hebmüller beliebig aus dem Rückraum oder man war einen Schritt zu spät, sodass Werden immer wieder von der Siebenmeterlinie verwandeln konnte.
Nur selten kam man aus einer soliden Deckung ins Tempospiel, um leichte Tore zu erzielen. Man ging mit einem drei Tore Rückstand in die Pause.
In der zweiten Hälfte wurde der Spielverlauf kurios: Zunächst konnte die Partie gedreht und mit 16:14 in Führung gegangen werden. Als dann nach einer Notbremse gegen Dominik Schulze Werdens gefährlichster Angreifer, Bastian Hebmüller, die rote Karte sah, schien sich das Blatt endültig zum ETB zu wenden. Doch 15 Minuten vor Schluss führte Werden plötzlich wieder mit 19:16, ehe der ETB zum Schlussspurt ansetzte:
Die Deckung stand vor einem sehr guten Fabian Traphan solide, immer wieder kam man ins Tempospiel oder fand vorne den freien Mann.
Besonders herauszuheben ist unser Linksaußen Matthias Kuth, welcher den Ball aus jedem Winkel in dieser so wichtigen Spielphase im Tor unterbringen konnte.
Getragen von den lautstarken ETB-Anhängern, drehte man das Spiel mit einem 10:3 Lauf und konnte am Ende als verdienter Sieger vom Platz gehen.
 
Die Mannschaft hat unfassbare Moral bewiesen.
Jetzt liegen noch fünf weitere Spiele vor uns mit dem Topspiel gegen Verfolger Uerdingen am 6.4.
Besonders bedanken möchte sich die Mannschaft bei den zahlreichen Fans, die den weiten Weg ins Löwental aufgenommen haben, um der Mannschaft ein Heimspiel zu gestalten.
Wir sehen uns Samstag in der Helmhölle! Dort heißt es zuhause die nächsten zwei Punkte zu holen.
 
Fabian Traphan, Jona Stachelhaus – Matthias Kuth (7), Dominik Schulze (7), Christian Ramming (6/4), Lars Dressler (3), Nils Rüschhoff (2), Bastian Geißler(1), Björn Dambeck, Julian Döring, Max Jetter, Carl Vogt
 
von Carl Vogt

Erste Mannschaft baut Tabellenführung aus

ETB I – TV Cronenberg I 33:22 (16:11)

Der ersten Herrenmannschaft gelang am Samstagabend gegen den Angstgegner aus Cronenberg eine eindrucksvolle Revanche für die 16:25 Hinspielniederlage. Nach dem 3:3 nahm der ETB das Heft in die Hand und konnte sich konstant absetzen. Ein gutes Deckungs- und Umschaltspiel waren die Garanten für den hochverdienten 33:22 Erfolg. Vorne wurden mit gelungenen Kombinationen klare Chancen herausgespielt, die – anders als im Hinspiel – diesmal souverän genutzt wurden. Aus einer starken Mannschaftsleistung stachen Lars Dressler, der vor allem in der zweiten Welle immer wieder erfolgreich zum Abschluss kam, und Spielmacher Dominik Schulze heraus, der auch auf der ersten Deckungsposition dem Cronenberger Rückraum das Leben schwer machte.

Durch die zeitgleiche Niederlage von Bayer Uerdingen in Mülheim, konnte die Tabellenführung auf vier Punkte ausgebaut werden.
Das obligatorische Siegerselfie diesmal von der Tribüne.

Torschützen: Lars Dressler (9), Dominik Schulze (6), Matthias Kuth (5), Christian Ramming (4/1), Bastian Geißler (3), Nils Rüschhoff (2), Björn Dambeck (1), Fabian Offermann (1), Julian Ulrich (1), Carl Vogt (1)

Erste Mannschaft müht sich zum Auswärtssieg in Haarzopf

SuS Haarzopf I – ETB I 25:29 (11:14)
 
Mit dem fünften Sieg in Serie behauptete unsere erste Herrenmannschaft am Sonntagabend die Tabellenführung.
 
Der Auswärtssieg beim stark abstiegsbedrohten SuS Haarzopf gestaltete sich aber als mühsame Angelegenheit, vor allem, als unsere Mannschaft nach acht Minuten mit 1:5 in Rückstand lag. Nach einer Auszeit stabilisierte sich das zuvor fehlerhafte Offensivspiel und die Angriffe wurden geduldiger und zielstrebiger abgeschlossen. Den Haarzopfer Rückraum hatte man in dieser Phase sehr gut im Griff und konnte sich über eine 14:11 Halbzeitführung bis zur 41. Minute einen beruhigenden 7-Tore-Vorsprung erspielen (23:16). Nils Rüschhoff machte auf der ungeliebten rechten Rückraumposition ein ebenso starkes Spiel wie Kapitän Lars Dressler auf der anderen Seite.
Die Haarzopfer versuchten immer wieder, mit Provokationen und Reklamationen den Spielfluss zu stören. Es folge die zweite Schwächephase der Partie: Der ETB-Angriff schenkte Bälle viel zu leicht her und kam nicht konsequent in die Rückwärtsbewegung. So ließ man die Gastgeber – angeführt vom mit 15 Treffern überragenden Liga-Top-Torschützen Florian Liedtke – noch einmal auf 24:22 herankommen (50.). In den letzten zehn Minuten stabilisierte sich unser Team dann aber und brachte den Sieg ins Ziel, der angesichts der spielerischen Überlegenheit trotz der beiden Schwächephasen verdient war. Natürlich nicht, ohne dass sich die Gastgeber in der letzten Minute für ein völlig überzogenes Foul noch eine rote Karte zur Frustbewältigung abholten.
 
Auf (Nimmer-)Wiedersehen!
 
Torschützen: Lars Dressler (7/2), Nils Rüschhoff (6), Fabian Offermann (5), Dominik Schulze (4), Matthias Kuth (3), Björn Dambeck (1), Max Jetter (1), Julian Ulrich (1), Carl Vogt (1)